FC-Gladbach - vor dem Spiel

Seite 2 von 2 Zurück  1, 2

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Re: FC-Gladbach - vor dem Spiel

Beitrag von Gast am Mi 16 Sep 2015, 10:10

Zimbo schrieb:Ich hab mich heute dauernd gefragt, ob ich der Sauerbraten-Vorstufe heute abend eine weitere demoralisierende Niederlage wünschen sollte. Mittlerweile finde ich, sie sollten heute ihre Niederlagenserie beenden, um am Samstag eine neue zu beginnen.

War ne interessante Idee – ich habe auch Angst, das die Klepperserie ausgerechnet gg den Fc reißt. Aber ganz ehrlich – die Vorstellung gestern war extrem beruhigend. Gladbach ist dermaßen von der Rolle, Stindl ist so was von überfordert oder einfach ungeeignet für die ihn zugedachten Aufgaben, dass es schier unvorstellbar schein, dass Favre dieses Durcheinander binnen 4 Tagen abstellen kann.
In der Form wäre alles andere als ein deutlicher Sieg eine Enttäuschung für den FC. Und wenn das noch 2 Monate anhält kommt das Abstiegsgespenst den Kleppern näher.

Was macht eigentlich Fohlen-Echo?




Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: FC-Gladbach - vor dem Spiel

Beitrag von Gast am Mi 16 Sep 2015, 10:39

Andererseits: Schlimmer als gestern Abend kann es nicht mehr werden, das war der absolute Tiefpunkt für Mönchengladbach.
Zuhause wärs billja, aber die wollten ja unbedingt nach Sevilla!

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: FC-Gladbach - vor dem Spiel

Beitrag von Gast am Mi 16 Sep 2015, 12:21

Ich halte mich mit Schmähungen und Optimismus zurück. Es ist auch immer noch unserer Mannschaft, die da auf dem Platz stehen wird. Die Mannschaft, die mit 6:2 in Frankfurt eine desaströse Abwehrleistung auf den Platz brachte. Das muss mir mal einer erklären, wie man da für das Spiel gegen Kackbach ein gutes Gefühl haben kann? Da wird Not gegen Elend auf dem Platz stehen und am Ende wird die glücklichere Mannschaft einen Sieg davontragen oder beide mit einem Unentschieden zufrieden sein. Ich sehe uns weder als Favorit noch Müngersdorf als uneinnehmbar, trotz der Heimserie. verunsichert sind wir selber fast genau so wie die Klepper.

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: FC-Gladbach - vor dem Spiel

Beitrag von Atze am Mi 16 Sep 2015, 12:27

Besonnene Worte, denen ich jetzt auch nicht diametral widersprechen möchte.

Aber gerade weil das UNSERE Mannschaft ist, die bisher noch nach jeder schwachen Leistung eine angemessene Reaktion zeigte, bin auch ich eher verhalten optimistisch. Kackbach war so Scheiße gestern.. :-)))

Atze

Anzahl der Beiträge : 397
Anmeldedatum : 12.06.15

Nach oben Nach unten

Re: FC-Gladbach - vor dem Spiel

Beitrag von Gast am Mi 16 Sep 2015, 12:30

Atze schrieb:Besonnene Worte, denen ich jetzt auch nicht diametral widersprechen möchte.

Aber gerade weil das UNSERE Mannschaft ist, die bisher noch nach jeder schwachen Leistung eine angemessene Reaktion zeigte, bin auch ich eher verhalten optimistisch. Kackbach war so Scheiße gestern.. :-)))

Kackbach ist immer Scheiße!

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: FC-Gladbach - vor dem Spiel

Beitrag von Litti am Mi 16 Sep 2015, 12:34

Atze schrieb:Auf die Aufstellung bin ich auch mal gespannt, bin mir aber auch sicher, dass Stöger die Elf rausschickt, die sich im Training im Rahmen der taktischen Aufgabenstellung anbietet.
Teresa war gestern defensiv eigentlich ok, auch in den Spielen zuvor, aber im Aufbau bekommt er im Zusammenspiel mit Risse momentan niicht viel gebacken. Zuletzt hatte auch Risse seine besseren Momente wiederum, wenn er aus der Tiefe von der RAV-Position kam.
Daher würde ich diese maßnahme so mittragen.

Atze, wenn Du das so sagst, dann versuche ich Olkowski ab jetzt mit anderen Augen zu sehen. Vielleicht tue ich ihm Unrecht.

Bislang habe ich ihn nämlich wie folgt gesehen: Für mich muss auch ein AV deutlich mehr als die Hälfte seiner Zweikämpfe gewinnen. Olkowski gewinnt keine 50%. Ein AV der nicht sonderlich Zweikampfstark ist, sollte dann (a) entweder eine starke Pass- und Flankenquote aufweisen oder (b) sich taktisch gut im Raum verhalten. Teresa hat eine erbärmliche Passquote. Und was das taktische Verhalten angeht: Da ist mir schon vor seiner Verletzung aufgefallen, dass er mehrere Gegentore durch sinnloses nach vorne Stürmen verschuldet hat. Gegen Frankfurt hat er wie häufig auf der ballabgewandten Seite abgesichert? So gut wie kein Mal. Dass Sörensen zu weit aus der Mitte rausrückte hatte auch damit zu tun, dass Olkowski irgendwo auf dem Spielfeld rumturnte, aber nicht auf der rechten Außenverteidigerposition den rausrückenden Mittelstürmer übernommen hat (übernehmen konnte). Dass Olkwoski pfeilschnell ist, passabel Kopfball spielen kann und guten Schuss hat, sehe ich auch.

Und dann treffen wir uns im Moment doch wieder: Er scheint mir im Moment nicht psychisch stabil genug für die RAV. Vielleicht könnte man sogar darüber nachdenken, ihn vor Risse auf rechtsaußen spielen zu lassen.

Das Problem in der Abwehr ist derzeit: Olkowski bräuchte jemanden, der ihn lenkt und stützt. Neben ihm spielt aber Sörensen, der selbst nicht so richtig weiß, was taktisch richtig ist und sich zudem noch in der Bundesliga zurechtfinden muss und daher selbst jemanden braucht, der ihn lenkt und stützt. Heintz scheint da mental und vom Spielverständnis her deutlich weiter - doch braucht er alle Kraft und Energie, um sich selbst erst einmal zurecht zu finden und wird vielleicht in zwei Jahren soweit sein, dass er den Abwehrchef geben kann.

Meine Überlegung wäre daher: Wenn Maroh spielen kann, dann kann man es meinetwegen wieder mit Olkowski versuchen. Wenn Maroh nicht spielen kann, würde ich zur psychischen Stabilisierung der Abwehr Risse an die Seite von Sörensen stellen - zumal Risse sich in der Regel ohnehin taktisch klüger verhält als Teresa. Und Atze weißt zurecht daraufhin, dass Zoller auf den Außenpositionen seinen Job ganz ordentlich macht.

Könnte mir (neben ein paar anderen Varianten) folgende Aufstellung (4-3-3) vorstellen:
----------------Horn--------------
Risse---Maroh---Heintz---Hector
------Vogt------Gerhardt---------
--------------Lehmann-----------
Zoller------Modeste---Bittencourt

Gerhardt könnten nach links hin die Defensivschwächen von Kurt absichern, Vogt rechts Zoller. Lehmann kann mir dann etwas offensiver vorstellen. Zum ersten kann er dort die bisher bestehende Lücke zwischen Mittelfeld und erste Pressingreihe füllen, zum zweiten kann er situativ als dritter 6er fungieren wenn die Mannschaft devensiv auseinandergerissen wird, zum dritten kann er von dort eher mal in Positionen kommen seinen wahnsinnigen Bumms mal torgefährlich auszupacken, zum vierten ist er im Gegensatz zu Vogt und Gerhardt ohnehin nicht schnell genug, um auf der 6 gegen die Gladbacher deren Konter abzufangen, zum fünften verfügt er über mehr Spielverständnis als alle potentiellen Gladbacher 6er zusammen und kann daher diese Gladbacher Schwäche unter Umständen ausnutzen.

Sollte es ein "flaches" 4-4-2 werden, dann wäre wohl eher das meine Startformation:
----------------Horn--------------
Olkowski---Maroh---Heintz---Hector
Risse---Vogt---Lehmann---Gerhardt
--------Modeste---Zoller------------

avatar
Litti

Anzahl der Beiträge : 55
Anmeldedatum : 12.06.15

Nach oben Nach unten

Re: FC-Gladbach - vor dem Spiel

Beitrag von Uan am Mi 16 Sep 2015, 13:52

Nachdem Klappdach gestern abend wirklich die Hucke voll bekommen hat - und in der Höhe eher noch zu gering - macht sich dort sicher die Erste Große Verunsicherung breit. Ich bin mir auch ziemlich sicher, das nahezu jeder Ligagegner, ausser dem EffZeh, am Samstag eine bessere Chance als 50/50 hätte, als Sieger vom Platz zu gehen.

Gegen Gladbach spricht, das neben der desaströsen Vorstellung vom letzten Wochenende, eine fast noch peinlichere gestern abend folgte und das die ersten Spiele auch alle sang-, und klanglos verloren gingen.
Eher für Klappdach spricht in meinen Augen, das sie im Derby bislang IMMER nen Gang oder zwei hochschalten konnten. Xhaka kommt zurück, Hermann wahrscheinlich auch.

Beim EffZeh steht auf dem Papier "nur" die desaströse Vorstellung gegen Frankfurt. Gegen die anderen Gegner haben sie sich sicherlich auch nicht meterdick mit Ruhm bekleckert, und am Ende eher glücklich aber immerhin stetig was fürs Punktekonto getan.
War es beim EffZeh eher ein "akutes" Kollektivversagen an einem Spieltag, müsste man bei Klappdach schon von einem "chronischen" Kollektivversagen mit taktischer Malabsorption und mittlerweile tiefer Hyperverunsicherung sprechen. Wer das Spiel gestern abend angeschaut hat, weiss was ich meine.

Das Dumme an der Sache ist nur, wenn die Klepper am Samstag wiedererstarken und den EffZeh in Grund und Boden spielen, dann sind die mit einem Spiel aus der Krise raus und wir auf dem besten Weg tief hinein.
Im Weiteren bringt ein Unentschieden eher uns weiter als Gladbach, so das die sicher Gas geben und auf Sieg spielen werden. Da sie deutlich gezeigt haben das sie hinten sehr anfällig sind, würde das wiederum unseren schnellen Offensiven in die Karten spielen. Korb im Augenblick nur noch ein Schatten von dem der letzten Saison - dem könnte Leo ein paar Knoten in die Knie fummeln - schneller als er sind Leo und Jonas sowieso. Also muss Leo hellwach sein, tüchtig nach hinten mithelfen und mit Jonas zusammen die rechte Klappdachseite aufreissen und dort gegnerische Kräfte binden. Auch die Gladbacher IV hab ich als alles andere als souverän wahrgenommen. Das DM mit Stindl ne einzige Katastrophe... Früh anlaufen, zweite Bälle erobern und ab über die Mitte nach links raus, das wird dort Gegner hinlocken und binden - und rechts gnadenlos Löcher reissen - für Risse, Zoller und Modeste. Das waren so die Gedanken, die sogar mir gestern in meinem eher laienhaften Sachverstand einschossen.

Dennoch ist das Spiel für mich ne absolute Wundertüte und wenn ihr mich fragt, wird das Match eher in den Köpfen als auf dem Rasen entschieden... (für so den einen oder anderen Allesfalschverstehenwoller oder Zitateausdemzusammenhangreisser: im übertragenen Sinne natürlich nur. 2x45Minuten plus evtl Nachspielzeit wird schon auch Fußball gespielt... ist mir klar)


Zuletzt von Uan am Mi 16 Sep 2015, 13:53 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet

_________________
EffZeh - to the bones!
avatar
Uan

Anzahl der Beiträge : 260
Anmeldedatum : 11.06.15

Nach oben Nach unten

Re: FC-Gladbach - vor dem Spiel

Beitrag von Gast am Mi 16 Sep 2015, 13:53

Atze schrieb:Besonnene Worte, denen ich jetzt auch nicht diametral widersprechen möchte.

Aber gerade weil das UNSERE Mannschaft ist, die bisher noch nach jeder schwachen Leistung eine angemessene Reaktion zeigte, bin auch ich eher verhalten optimistisch. Kackbach war so Scheiße gestern.. :-)))

Ja, in der letzten Saison war das so, aber in dieser Saison bleibt noch abzuwarten, ob der FC wieder über diese Reaktionsfähigkeit verfügt. Noch sehe ich den FC deutlich weniger stabil als in der letzten Saison, und nach dem (offensichtlich) eher schwachen Auftritt gg. Stuttgart folgten ebenso durchwachsene bis schwache Auftritte gg. Hamburg und Frankfurt. Ich bin da eher bei potomac und erwarte zwei Mannschaften, die beide mit einem gesichtswahrenden Unentschieden leben können. Wenn dann befürchte ich eher noch einen Sieg für Gladbach... der Fussball schreibt halt solche Geschichten... "Gladbach gelingt erster Pflichtspielsieg ausgerechnet im Derby gegen Köln"... grausam...

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: FC-Gladbach - vor dem Spiel

Beitrag von Uan am Mi 16 Sep 2015, 14:02

Novesia schrieb:
Atze schrieb:Besonnene Worte, denen ich jetzt auch nicht diametral widersprechen möchte.

Aber gerade weil das UNSERE Mannschaft ist, die bisher noch nach jeder schwachen Leistung eine angemessene Reaktion zeigte, bin auch ich eher verhalten optimistisch. Kackbach war so Scheiße gestern.. :-)))

Ja, in der letzten Saison war das so, aber in dieser Saison bleibt noch abzuwarten, ob der FC wieder über diese Reaktionsfähigkeit verfügt. Noch sehe ich den FC deutlich weniger stabil als in der letzten Saison, und nach dem (offensichtlich) eher schwachen Auftritt gg. Stuttgart folgten ebenso durchwachsene bis schwache Auftritte gg. Hamburg und Frankfurt. Ich bin da eher bei potomac und erwarte zwei Mannschaften, die beide mit einem gesichtswahrenden Unentschieden leben können. Wenn dann befürchte ich eher noch einen Sieg für Gladbach... der Fussball schreibt halt solche Geschichten... "Gladbach gelingt erster Pflichtspielsieg ausgerechnet im Derby gegen Köln"... grausam...

Na klar kanns so kommen - ist genau so wahrscheinlich oder unwahrscheinlich wie jeder andere mögliche Ausgang auch.
Bitte vergiss nicht, das wir (also ich zumindest) eher den gewachsenen EffZeh der Rückrunde mit dieser Reaktion auf Tiefschläge verbinden. Wir sind noch jung in der Saison, Neue müssen integriert und Automatismen verinnerlicht werden. Ob man das schon an nem vierten Spieltag von nem noch jungen, aufstrebenden Bundesligateam erwarten können muss - weiss ich nicht! Unser Ziel ist der Klassenerhalt. Alles andere ist Kür! Und das beinhaltet, das man auch gegen nen Championsleage-Teilnehmer verlieren darf...
avatar
Uan

Anzahl der Beiträge : 260
Anmeldedatum : 11.06.15

Nach oben Nach unten

Re: FC-Gladbach - vor dem Spiel

Beitrag von Gast am Mi 16 Sep 2015, 15:53

Von den letzten acht Spielen gegen die Patschunken hat der FC nicht eines gewonnen. Wird Zeit, dass sich das ändert.

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: FC-Gladbach - vor dem Spiel

Beitrag von Gast am Mi 16 Sep 2015, 16:26

Es hilft nix in diesen Zeiten vor dem Derby, so kapriolenhaft meine Gefühlswetterlage ist wird sie beim Durchstöbern alternativer Meinungen nicht besser. Die Klepper sind reif wie selten einerseits, andereseits kommen sie zum Aufbauhelfer Nr. 1. Nach Scheißspielen spielt der FC seit längerem sofort ein gutes Spiel aber es kommen die, die ich gefühlt noch nie in unserem Stadion verlieren sah ... Zoller will ich erst mal auf der Bank sehen aber ist Hosiner besser?? Jojic würde ich gerne wieder in der Startelf sehen aber gerade jetzt sollte man den Kleppern nicht mit Phlegma begegnen.

Ich denke Maroh ist dabei und evtl. wird Olkowski draussen bleiben und Jojic statt Risse in die Offensive. Ich würde es auch unterstützen wenn die gleiche Elf Wiedergutmachung betreibt .... Ich hoffe auf ein lautes Stadion, bis zur letzten Minute.

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: FC-Gladbach - vor dem Spiel

Beitrag von Mucki Banach 9 am Mi 16 Sep 2015, 18:20

Die Ausgangslage erinnert mich an letztes Jahr vor dem BVB -Spiel. Da hatte auch jeder erwartet, gegen den effzeh legen die jetzt den Schalter um und gewinnen klar. Und dann gingen wir als Sieger vom Feld. Ähnlich könnte es wieder laufen, allerdings sagt mein Gefühl eher, dat die Ponys ins Laufen kommen. Aber oft ist so ein Gefühl gut, da dann meist der effzeh gewinnt. Ich weiß, das hat alles keine Substanz, was ich hier schreibe, aber egal. Ich wünsche mir eben endlich wieder einen Derbysieg und dabei ist mir ziemlich egal, ob er überzeugend, schön rausgespielt oder verdient ist.

_________________
Hört mir auf mit BVB - Fanfreundschaft, ich kann die nicht ligge, genauso wie die restlichen 34 Proficlubs.
avatar
Mucki Banach 9

Anzahl der Beiträge : 137
Anmeldedatum : 12.06.15
Alter : 37

Nach oben Nach unten

Re: FC-Gladbach - vor dem Spiel

Beitrag von Paddy59 am Mi 16 Sep 2015, 20:41

Uan schrieb:.................

Das Dumme an der Sache ist nur, wenn die Klepper am Samstag wiedererstarken und den EffZeh in Grund und Boden spielen, dann sind die mit einem Spiel aus der Krise raus und wir auf dem besten Weg tief hinein.

Das ist meine Befürchtung(denke aber nicht das dieses Horrorszenario eintritt), wie bereits mit ähnlichem Wortlaut an anderer Stelle geschrieben. Deshalb:

Ein Sieg wäre optimal.
Mit einem Remis könnte ich je nach Spielverlauf leben.
Eine Niederlage geht gar nicht.

s.o. uan.....

_________________
Paddy59 - letzter KSTA-Forum Tippspielgewinner
avatar
Paddy59

Anzahl der Beiträge : 1153
Anmeldedatum : 11.06.15

Nach oben Nach unten

Re: FC-Gladbach - vor dem Spiel

Beitrag von hennefbock am Mi 16 Sep 2015, 22:05

potomac schrieb:Ich halte mich mit Schmähungen und Optimismus zurück. Es ist auch immer noch unserer Mannschaft, die da auf dem Platz stehen wird. Die Mannschaft, die mit 6:2 in Frankfurt eine desaströse Abwehrleistung auf den Platz brachte. Das muss mir mal einer erklären, wie man da für das Spiel gegen Kackbach ein gutes Gefühl haben kann? Da wird Not gegen Elend auf dem Platz stehen und am Ende wird die glücklichere Mannschaft einen Sieg davontragen oder beide mit einem Unentschieden zufrieden sein. Ich sehe uns weder als Favorit noch Müngersdorf als uneinnehmbar, trotz der Heimserie. verunsichert sind wir selber fast genau so wie die Klepper.

Wenn Du gestattest, versuche ich mal eine Erklärung:
Es wurde hier bereits mehrfach erwähnt, daß der FC nach einem schlechten Spiel sofort wieder ein besseres(gutes) folgen ließ. Außerdem ist die Heimserie von 12(oder gar 13?) ungeschlagenen Heimspielen ligaweit bekannt und wird sicher für den angebrachten Respekt sorgen, auch und gerade bei den Kleppern, die ja im Moment so richtig Sch.eiße am Schuh haben. Zu guter Letzt hat PS noch immer die richtige Maßnahme ergriffen, um das Team wieder in die Spur zu bringen.
Wo Du allerdings Verunsicherung siehst, erschließt sich mir nicht so recht. Die Tatsache, daß die Mannschaft 1 (i.W. ein) klägliches Spiel abgeliefert hat nach drei recht erfolgreichen, stellt für mich kein Indiz für Verunsicherung dar. Aber vielleicht verfügst Du ja über Insider-Wissen?
Grüße aus Hannapha

hennefbock

Anzahl der Beiträge : 196
Anmeldedatum : 14.06.15
Alter : 71
Ort : Hennef

Nach oben Nach unten

Re: FC-Gladbach - vor dem Spiel

Beitrag von Luxembock am Mi 16 Sep 2015, 22:26

Mucki Banach 9 schrieb:Die Ausgangslage erinnert mich an letztes Jahr vor dem BVB -Spiel. Da hatte auch jeder erwartet, gegen den effzeh legen die jetzt den Schalter um und gewinnen klar. Und dann gingen wir als Sieger vom Feld. Ähnlich könnte es wieder laufen, allerdings sagt mein Gefühl eher, dat die Ponys ins Laufen kommen. Aber oft ist so ein Gefühl gut, da dann meist der effzeh gewinnt. Ich weiß, das hat alles keine Substanz, was ich hier schreibe, aber egal. Ich wünsche mir eben endlich wieder einen Derbysieg und dabei ist mir ziemlich egal, ob er überzeugend, schön rausgespielt oder verdient ist.

So geht s Mir auch! Ich hab ein schlechtes Gefühl aber das heißt meistens dass es gut ausgeht. Nur darf man das nicht aussprechen weil dannn...keine Ahnung.

Allez Allez...Ersterfußballclubköööln...!!

_________________
Luxembock
avatar
Luxembock

Anzahl der Beiträge : 356
Anmeldedatum : 16.06.15

Nach oben Nach unten

Re: FC-Gladbach - vor dem Spiel

Beitrag von Gast am Mi 16 Sep 2015, 23:54

Mal was ganz anderes... Kann es sein, daß das (also unser) Derby gg. Gladbach irgendwie an Charme verloren hat? Früher, so mein Eindruck, haben beide Mannschaften versucht, das Spiel zu gewinnen. Heute wird in erster Linie versucht, das Spiel nicht zu verlieren. Ist das so, weil der Trend im Fußball allgemein in diese Richtung geht und Derbys letztendlich auch nur 3-Punktespiele sind, oder ist der Druck / die Erwartungshaltung der Fans zu groß geworden? Täuscht mein Eindruck?

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: FC-Gladbach - vor dem Spiel

Beitrag von Gast am Do 17 Sep 2015, 04:51

hennefbock schrieb:
potomac schrieb:Ich halte mich mit Schmähungen und Optimismus zurück. Es ist auch immer noch unserer Mannschaft, die da auf dem Platz stehen wird. Die Mannschaft, die mit 6:2 in Frankfurt eine desaströse Abwehrleistung auf den Platz brachte. Das muss mir mal einer erklären, wie man da für das Spiel gegen Kackbach ein gutes Gefühl haben kann? Da wird Not gegen Elend auf dem Platz stehen und am Ende wird die glücklichere Mannschaft einen Sieg davontragen oder beide mit einem Unentschieden zufrieden sein. Ich sehe uns weder als Favorit noch Müngersdorf als uneinnehmbar, trotz der Heimserie. verunsichert sind wir selber fast genau so wie die Klepper.

Wenn Du gestattest, versuche ich mal eine Erklärung:
Es wurde hier bereits mehrfach erwähnt, daß der FC nach einem schlechten Spiel sofort wieder ein besseres(gutes)  folgen ließ. Außerdem ist die Heimserie von 12(oder gar 13?) ungeschlagenen Heimspielen ligaweit bekannt und wird sicher für den angebrachten Respekt sorgen, auch und gerade bei den Kleppern, die ja im Moment so richtig Sch.eiße am Schuh haben. Zu guter Letzt hat PS noch immer die richtige Maßnahme ergriffen, um das Team wieder in die Spur zu bringen.
Wo Du allerdings Verunsicherung siehst, erschließt sich mir nicht so recht. Die Tatsache, daß die Mannschaft 1 (i.W. ein) klägliches Spiel abgeliefert hat nach drei recht erfolgreichen, stellt für mich kein Indiz für Verunsicherung dar. Aber vielleicht verfügst Du ja über Insider-Wissen?
Grüße aus Hannapha

Lieber Freund aus dem Rentnerparadies,

ich will gar nicht Recht behalten.

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: FC-Gladbach - vor dem Spiel

Beitrag von Gast am Do 17 Sep 2015, 15:58

Das Schiri-Gespann:

Schiedsrichter: Brych, Dr. (München)
Assistenten: Lupp (Zossen), Leicher (Landshut)
Vierter Schiedsrichter: Stieler (Hamburg)

Na ja!

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: FC-Gladbach - vor dem Spiel

Beitrag von hennefbock am Do 17 Sep 2015, 18:50

potomac schrieb:
hennefbock schrieb:
potomac schrieb:Ich halte mich mit Schmähungen und Optimismus zurück. Es ist auch immer noch unserer Mannschaft, die da auf dem Platz stehen wird. Die Mannschaft, die mit 6:2 in Frankfurt eine desaströse Abwehrleistung auf den Platz brachte. Das muss mir mal einer erklären, wie man da für das Spiel gegen Kackbach ein gutes Gefühl haben kann? Da wird Not gegen Elend auf dem Platz stehen und am Ende wird die glücklichere Mannschaft einen Sieg davontragen oder beide mit einem Unentschieden zufrieden sein. Ich sehe uns weder als Favorit noch Müngersdorf als uneinnehmbar, trotz der Heimserie. verunsichert sind wir selber fast genau so wie die Klepper.

Wenn Du gestattest, versuche ich mal eine Erklärung:
Es wurde hier bereits mehrfach erwähnt, daß der FC nach einem schlechten Spiel sofort wieder ein besseres(gutes)  folgen ließ. Außerdem ist die Heimserie von 12(oder gar 13?) ungeschlagenen Heimspielen ligaweit bekannt und wird sicher für den angebrachten Respekt sorgen, auch und gerade bei den Kleppern, die ja im Moment so richtig Sch.eiße am Schuh haben. Zu guter Letzt hat PS noch immer die richtige Maßnahme ergriffen, um das Team wieder in die Spur zu bringen.
Wo Du allerdings Verunsicherung siehst, erschließt sich mir nicht so recht. Die Tatsache, daß die Mannschaft 1 (i.W. ein) klägliches Spiel abgeliefert hat nach drei recht erfolgreichen, stellt für mich kein Indiz für Verunsicherung dar. Aber vielleicht verfügst Du ja über Insider-Wissen?
Grüße aus Hannapha

Lieber Freund aus dem Rentnerparadies,

ich will gar nicht Recht behalten.

Tja mein Lieber, knapp vorbei ist leider auch daneben. Hennef ist unter den 5 "jüngsten" Städten in NRW. Der Anteil der 0-25jährigen bei einer Einwohnerzahl von knapp 48.000 beträgt deutlich mehr als 30%. Allerdings kann ich mir vorstellen, daß der Unterschied zwischen Westerwald und Siebengebirge im Big Apple nicht so geläufig ist.
Grüße aus Hannapha

hennefbock

Anzahl der Beiträge : 196
Anmeldedatum : 14.06.15
Alter : 71
Ort : Hennef

Nach oben Nach unten

Re: FC-Gladbach - vor dem Spiel

Beitrag von asterix am Do 17 Sep 2015, 19:49

Novesia schrieb:
Ja, in der letzten Saison war das so, aber in dieser Saison bleibt noch abzuwarten, ob der FC wieder über diese Reaktionsfähigkeit verfügt. Noch sehe ich den FC deutlich weniger stabil als in der letzten Saison, und nach dem (offensichtlich) eher schwachen Auftritt gg. Stuttgart folgten ebenso durchwachsene bis schwache Auftritte gg. Hamburg und Frankfurt. Ich bin da eher bei potomac und erwarte zwei Mannschaften, die beide mit einem gesichtswahrenden Unentschieden leben können. Wenn dann befürchte ich eher noch einen Sieg für Gladbach... der Fussball schreibt halt solche Geschichten... "Gladbach gelingt erster Pflichtspielsieg ausgerechnet im Derby gegen Köln"... grausam...

Ich seh das ganz ähnlich wie du und Poto.
Unsere Mannschaft ist in der Defensive noch nicht so stabil, bzw. die Spieler noch nicht so in Form, wie in der letzten Saison. Das Ergebnis von letzter Woche war zwar etwas hoch, aber die Unordnung in der Abwehr war auch schon gegen Stuttgart und Hamburg zu sehen.
Von daher wäre ich mit einem Unentschieden durchaus zufrieden, befürchte aber einen Gladbachsieg. pale

_________________
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
avatar
asterix

Anzahl der Beiträge : 53
Anmeldedatum : 12.06.15
Ort : Bensberg

Nach oben Nach unten

Re: FC-Gladbach - vor dem Spiel

Beitrag von Atze am Do 17 Sep 2015, 20:27

Litti schrieb: Olkowski gewinnt keine 50%.
 

Hallo UdoL,

ist das Teresas aktuele Zweikampfquote? Dann liege ich doch aber mit meiner nachsichtigen und wohlwollenden Betrachtung seiner Defensivleistung gar nicht so verkehrt! Denn da er praktisch kaum einen Offensivzweikampf gewinnt, müsste er ja, um wenigstens auf diese 50 % zu kommen, nahezu jeden Defensivzweikampf gewinnen! Wink

Teresa hat offensichtlich Mühen, wieder an seine gute Form aus der Vorsaison anzuknüpfen. Das ist ja häufig nach einer langwierigeren Verletzung der Fall. Andererseits hat mir Risse bisher, in Vorbereitung wie Pflichtspielen, am besten auf RAV gefallen.

Ich denke aber, dass Teresa wieder beginnen wird. Der kommt am ehesten auch wieder mit Spiepraxis in die Spur. In die muss aber auch Risse finden, der offensiv auf der rechten Außenbahn ebenfalls in einem ganz tiefen Formloch sitzt. Kann man da auch Zoller hinstellen? Den sehe ich eher weiter vorne...

In Osna hat Peszko da gespielt und im Verbund mit Risse hinter ihm und Zoller vor ihm irren Alarm gemacht. Der ist ja nun weg. Nee, rechts stellt Stöger wie gehabt auf.

Schaun mer mal, wie die Aufstellung nach der FFM-Pleite aussehen wird und wie die Marschroute...

Atze

Anzahl der Beiträge : 397
Anmeldedatum : 12.06.15

Nach oben Nach unten

Re: FC-Gladbach - vor dem Spiel

Beitrag von Okudera am Fr 18 Sep 2015, 11:49

Südkurve, Ultras, Boykott, Bild-Zeitung, Palaver :

Langsam bekomme ich das Gefühl, das eigentliche Derby tritt in den Hintergrund



.

_________________
1. FC Köln : Bester deutscher Club in der ewigen Tabelle des UEFA-Pokals

„Zur deutschen Verantwortung gehört, dass wir uns von der moralischen Selbstüberschätzung verabschieden, die vor allem sich besonders fortschrittlich dünkende Deutsche aller Welt vor Augen geführt haben. Den Gegensatz zwischen edlem Wollen und beschränktem Können aufzuheben wird auch uns nicht gelingen.“  

(der von mir geschätzte Historiker Heinrich-August Winkler zur Flüchtlingsproblematik)
avatar
Okudera

Anzahl der Beiträge : 654
Anmeldedatum : 12.06.15
Ort : 5000 Köln 1

Nach oben Nach unten

Re: FC-Gladbach - vor dem Spiel

Beitrag von Okudera am Fr 18 Sep 2015, 16:07

Das Spiel wird übrigens morgen in China live im TV übertragen, wie mir ein Geschäftsfreund von dort berichtet. Die TV-Quoten werden schwerlich zu übertreffen sein.

Ich hoffe, den Chinesen bleibt das Logo der Bild-Zeitung verborgen. In China ist man nämlich zuweilen sehr sensibel für Themen, die mit Moral und Anstand zu tun haben.


.

_________________
1. FC Köln : Bester deutscher Club in der ewigen Tabelle des UEFA-Pokals

„Zur deutschen Verantwortung gehört, dass wir uns von der moralischen Selbstüberschätzung verabschieden, die vor allem sich besonders fortschrittlich dünkende Deutsche aller Welt vor Augen geführt haben. Den Gegensatz zwischen edlem Wollen und beschränktem Können aufzuheben wird auch uns nicht gelingen.“  

(der von mir geschätzte Historiker Heinrich-August Winkler zur Flüchtlingsproblematik)
avatar
Okudera

Anzahl der Beiträge : 654
Anmeldedatum : 12.06.15
Ort : 5000 Köln 1

Nach oben Nach unten

Re: FC-Gladbach - vor dem Spiel

Beitrag von Edson Arantes am Fr 18 Sep 2015, 18:41

so schlagen wir Gladbach  Laughing

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

_________________
Keiner muss so super spielen wie ich früher.
avatar
Edson Arantes

Anzahl der Beiträge : 375
Anmeldedatum : 14.06.15
Alter : 49
Ort : Brühl

Nach oben Nach unten

Re: FC-Gladbach - vor dem Spiel

Beitrag von Litti am Sa 19 Sep 2015, 00:32

Atze schrieb:
Litti schrieb: Olkowski gewinnt keine 50%.
 

Hallo UdoL,

ist das Teresas aktuele Zweikampfquote? Dann liege ich doch aber mit meiner nachsichtigen und wohlwollenden Betrachtung seiner Defensivleistung gar nicht so verkehrt! Denn da er praktisch kaum einen Offensivzweikampf gewinnt, müsste er ja, um wenigstens auf diese 50 % zu kommen, nahezu jeden Defensivzweikampf gewinnen! Wink


Touché! Wink

Da bin ich argumentativ überspielt.

Egal wie: Ich freue mich aufs Derby. Auch wenn es bei ungemütlichen Wetter zu einem 0:0 kommt, auf der Tribüne die Ultras schweigend auf ihre Smartphones starren und die Trikots vom hässlichen BILD-Logo verunstaltet wird - spätestens wenn Xhaka nach seinem dritten Zweikampf auf einen Platzverweis zusteuert, wird es laut.

Das 2:6 gegen Frankfurt hatte nur ein Gutes: Hätten wir gegen Frankfurt gewonnen, wären alle nach dem Gladbachspiel enttäuscht nicht Tabellenführer zu sein. So könnte jetzt auch erst einmal ein Remis reichen.
avatar
Litti

Anzahl der Beiträge : 55
Anmeldedatum : 12.06.15

Nach oben Nach unten

Re: FC-Gladbach - vor dem Spiel

Beitrag von Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Seite 2 von 2 Zurück  1, 2

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten