Die Flüchtlingspolitik-wie wird es weiter gehen?

Seite 1 von 5 1, 2, 3, 4, 5  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Die Flüchtlingspolitik-wie wird es weiter gehen?

Beitrag von Paddy59 am Fr 05 Feb 2016, 12:17

http://www.blick.ch/news/schweiz/wef/bundespraesident-joachim-gauck-fordert-begrenzung-der-zuwanderung-ist-das-die-wende-in-der-deutschen-fluechtlingspolitik-id4582574.html

Gauck greift die -auch von Seehofer geforderte - Begrenzung des Zuzuges von Flüchtlingen auf.

P.S. Provokant könnte man jetzt fragen: ist Gauck gar ein Rechter?

Nein-ist er nicht. Er ist lediglich ein vernünftig und dazu vom christlichen Glauben denkender und geprägter Mensch, der im Gegensatz zu Frau Merkel die Grenzen unserer Möglichkeiten sieht.


Zuletzt von Paddy59 am Fr 05 Feb 2016, 21:44 bearbeitet; insgesamt 2-mal bearbeitet

_________________
Paddy59 - letzter KSTA-Forum Tippspielgewinner
avatar
Paddy59

Anzahl der Beiträge : 1155
Anmeldedatum : 11.06.15

Nach oben Nach unten

Re: Die Flüchtlingspolitik-wie wird es weiter gehen?

Beitrag von Okudera am Fr 05 Feb 2016, 12:34

Auch in Schweden sind offensichtlich Faschisten am Werk - im Land von Olof Palme.

Die Schließung der schwedischen Grenze ist wirksam. Im Januar kamen nur noch 700 Flüchtlinge ins Land. Im Jahr 2015 waren es noch insgesamt 170.000 Flüchtlinge, womit Schweden prozentual zur Bevölkerung die meisten Personen in Europa aufnahm. Die Stimmung ist aber längst umgeschlagen in einem Land, das immer für seine ausgeprägte Willkommenskultur bekannt war - lange vor "Wir schaffen das !".

Uns wird nichts anderes übrig bleiben, als es Schweden schleunigst gleichzutun. Funktioniert Schengen nicht (und das ist eindeutig der Fall), ist unsere Regierung dazu verpflichtet, die Staatsgrenze zu schützen. Auch wir müssen zwingend als Einzelstaat agieren.



.

_________________
1. FC Köln : Bester deutscher Club in der ewigen Tabelle des UEFA-Pokals

„Zur deutschen Verantwortung gehört, dass wir uns von der moralischen Selbstüberschätzung verabschieden, die vor allem sich besonders fortschrittlich dünkende Deutsche aller Welt vor Augen geführt haben. Den Gegensatz zwischen edlem Wollen und beschränktem Können aufzuheben wird auch uns nicht gelingen.“  

(der von mir geschätzte Historiker Heinrich-August Winkler zur Flüchtlingsproblematik)
avatar
Okudera

Anzahl der Beiträge : 654
Anmeldedatum : 12.06.15
Ort : 5000 Köln 1

Nach oben Nach unten

Re: Die Flüchtlingspolitik-wie wird es weiter gehen?

Beitrag von Paddy59 am Fr 05 Feb 2016, 12:44

Okudera schrieb:Auch in Schweden sind offensichtlich Faschisten am Werk - im Land von Olof Palme.

Die Schließung der schwedischen Grenze ist wirksam. Im Januar kamen nur noch 700 Flüchtlinge ins Land. Im Jahr 2015 waren es noch insgesamt 170.000 Flüchtlinge, womit Schweden prozentual zur Bevölkerung die meisten Personen in Europa aufnahm. Die Stimmung ist aber längst umgeschlagen in einem Land, das immer für seine ausgeprägte Willkommenskultur bekannt war - lange vor "Wir schaffen das !".

Uns wird nichts anderes übrig bleiben, als es Schweden schleunigst gleichzutun. Funktioniert Schengen nicht (und das ist eindeutig der Fall), ist unsere Regierung dazu verpflichtet, die Staatsgrenze zu schützen. Auch wir müssen zwingend als Einzelstaat agieren.



.

Zumal ja bisher hauptsächlich Schweden, Deutschland und Österreich den größten Teil aufgenommen haben und und einige der EU Mitglieder-allen voran die Ost-Staaten, einen angemessenen Beitrag zu humanitärer Hilfe /-Flüchtlingsaufnahme verweigern.

_________________
Paddy59 - letzter KSTA-Forum Tippspielgewinner
avatar
Paddy59

Anzahl der Beiträge : 1155
Anmeldedatum : 11.06.15

Nach oben Nach unten

Re: Die Flüchtlingspolitik-wie wird es weiter gehen?

Beitrag von der Porzer am Fr 05 Feb 2016, 18:31

Wir haben in den 90zigern fast 4 Millionen Russen hier aufgenommen! Auch Wirtschaftsflüchtlinge, nur man nannte das "schöner" nämlich "Spätaussiedler"! Heute die Speerspitze von Pegida, mit finanzieller Unterstützung von RT die die Demonstrationen Live übertragen!! Moskaus "fünfte Kolonne"??
avatar
der Porzer

Anzahl der Beiträge : 85
Anmeldedatum : 15.06.15
Ort : Köln-Porz

Nach oben Nach unten

Re: Die Flüchtlingspolitik-wie wird es weiter gehen?

Beitrag von Okudera am Fr 05 Feb 2016, 19:18

der Porzer schrieb:Wir haben in den 90zigern fast 4 Millionen Russen hier aufgenommen! Auch Wirtschaftsflüchtlinge, nur man nannte das "schöner" nämlich "Spätaussiedler"! Heute die Speerspitze von Pegida, mit finanzieller Unterstützung von RT die die Demonstrationen Live übertragen!! Moskaus "fünfte Kolonne"??


Das war der Preis für die deutsche Einheit. Helmut Kohl hat sich u.a. auch damit die Zustimmung der Sowjetunion "erkauft".

Die Russlanddeutschen machen mir aber keine Sorgen, im Gegenteil.


.

_________________
1. FC Köln : Bester deutscher Club in der ewigen Tabelle des UEFA-Pokals

„Zur deutschen Verantwortung gehört, dass wir uns von der moralischen Selbstüberschätzung verabschieden, die vor allem sich besonders fortschrittlich dünkende Deutsche aller Welt vor Augen geführt haben. Den Gegensatz zwischen edlem Wollen und beschränktem Können aufzuheben wird auch uns nicht gelingen.“  

(der von mir geschätzte Historiker Heinrich-August Winkler zur Flüchtlingsproblematik)
avatar
Okudera

Anzahl der Beiträge : 654
Anmeldedatum : 12.06.15
Ort : 5000 Köln 1

Nach oben Nach unten

Re: Die Flüchtlingspolitik-wie wird es weiter gehen?

Beitrag von Druide am Fr 05 Feb 2016, 20:25

Ich stelle hier einfach mal 2 interessante Artikel zu dem Thema rein, Hintergrundwissen sozusagen:

http://www.wirtschaftswurm.net/2016/iwf-studie-einwanderung-war-in-der-vergangenheit-fuer-deutschland-ein-verlustgeschaeft/

http://finanzmarktwelt.de/hans-werner-sinn-der-migrant-als-kostgaenger-des-deutschen-staates-26883/

Dass ich die Artikel hier reinstelle, heißt nicht, dass ich die Argumentationen in jedem Einzelfall teile. Es geht nur um reine Info!

_________________
"Der Staatsapparat ist ein Zwangs- und Unterdrückungsapparat. Das Wesen der Staatstätigkeit ist, Menschen durch Gewaltanwendung oder Gewaltandrohung zu zwingen, sich anders zu verhalten, als sie sich aus freiem Antriebe verhalten würden." (Ludwig v. Mises)
avatar
Druide

Anzahl der Beiträge : 281
Anmeldedatum : 11.06.15
Ort : inderpampa / Rheinhessen

Nach oben Nach unten

Re: Die Flüchtlingspolitik-wie wird es weiter gehen?

Beitrag von Rambo am Fr 05 Feb 2016, 20:32

Fällt Dir eigentlich etwas auf?

Du wirst nicht mehr dafür angepöbelt, dass Du sowas hier reinstellst.

Danke für die Infos!
avatar
Rambo

Anzahl der Beiträge : 122
Anmeldedatum : 25.07.15

Nach oben Nach unten

Re: Die Flüchtlingspolitik-wie wird es weiter gehen?

Beitrag von Druide am Fr 05 Feb 2016, 20:40

Wir werden auch nicht um die Schließung der Grenze rumkommen, denn sonst bekommen wir diesen Flüchtlingsstrom nicht in den Griff. Es ist auch ein Märchen, dass der Zustrom zurückgegangen wäre. Im Vergleich zum gleichen Zeitraum des Vorjahres (Januar 2016 zu Januar 2015) hat der Zustrom sogar erheblich zugenommen. Änderungen wird es aber erst nach dem 13. März geben, wenn die Ergebnisse der Landtagswahlen den etablierten Schwätzern aus der Blockpartei klargemacht haben, wie das Volk zu dem Thema denkt. Wir haben weder Arbeitsplätze noch eine ausreichende Anzahl an Wohnungen für so viele Menschen. Es ist einfach Irrsinn, was hier geschieht. Statt hier alles zu finanzieren sollte D lieber die UNHCR in die Situation versetzen, den Menschen vor Ort helfen zu können. Das ist erheblich billiger als hier in D die Kosten zu übernehmen. Und dann müssen die Kriege beendet werden, damit die Menschen wieder in ihr Land zurück können. Und die, die aus Nordafrika kommen, müssen auch zurückgeschickt werden. Das wird hässliche Bilder geben, aber wenn die dann mal um die Welt gehen und in den diversen Ländern erkannt wird, dass Deutschland eben nicht alle aufnehmen kann, dann wird der Flüchtlingsstrom auch wieder abebben. Schön ist das alles nicht und niemand wünscht sich das, aber hier müssen jetzt verantwortungsethische Entscheidungen getroffen werden und keine gesinnungsethischen.

_________________
"Der Staatsapparat ist ein Zwangs- und Unterdrückungsapparat. Das Wesen der Staatstätigkeit ist, Menschen durch Gewaltanwendung oder Gewaltandrohung zu zwingen, sich anders zu verhalten, als sie sich aus freiem Antriebe verhalten würden." (Ludwig v. Mises)
avatar
Druide

Anzahl der Beiträge : 281
Anmeldedatum : 11.06.15
Ort : inderpampa / Rheinhessen

Nach oben Nach unten

Re: Die Flüchtlingspolitik-wie wird es weiter gehen?

Beitrag von Druide am Fr 05 Feb 2016, 20:44

Rambo schrieb:Fällt Dir eigentlich etwas auf?

Du wirst nicht mehr dafür angepöbelt, dass Du sowas hier reinstellst.

Danke für die Infos!

Ja, Du hast recht. Es ist eine Wohltat! Smile

_________________
"Der Staatsapparat ist ein Zwangs- und Unterdrückungsapparat. Das Wesen der Staatstätigkeit ist, Menschen durch Gewaltanwendung oder Gewaltandrohung zu zwingen, sich anders zu verhalten, als sie sich aus freiem Antriebe verhalten würden." (Ludwig v. Mises)
avatar
Druide

Anzahl der Beiträge : 281
Anmeldedatum : 11.06.15
Ort : inderpampa / Rheinhessen

Nach oben Nach unten

Re: Die Flüchtlingspolitik-wie wird es weiter gehen?

Beitrag von der Porzer am Fr 05 Feb 2016, 21:01

Okudera schrieb:
der Porzer schrieb:Wir haben in den 90zigern fast 4 Millionen Russen hier aufgenommen! Auch Wirtschaftsflüchtlinge, nur man nannte das "schöner" nämlich "Spätaussiedler"! Heute die Speerspitze von Pegida, mit finanzieller Unterstützung von RT die die Demonstrationen Live übertragen!! Moskaus "fünfte Kolonne"??


Das war der Preis für die deutsche Einheit. Helmut Kohl hat sich u.a. auch damit die Zustimmung der Sowjetunion "erkauft".

Die Russlanddeutschen machen mir aber keine Sorgen, im Gegenteil.


.[/quote Oku, ohne Frage, viele Russlanddeutsche arbeiten hier fleißig, und haben sich ordentlig integriert. Allerdings sieht wohl der überwiegende Teil dieser Bevölkerungsgruppe täglich den Fernsehsender RT (Russia Today), Putins Propagandasender. Der gleiche Sender, der tagelang von "unserem" Mädchen", das angeblich stundenlang von Asyllanten vergewaltigt worden sei, was nachweißlich nicht stimmte, aufreißerisch berichtet. Außerdem hat dieser Sender stundenlang Pegidaveranstaltungen live übertragen und wie man ließt wohl auch finanziert. Auch sind auf diesen unsäglichen Veranstaltungen z.T. genausoviel Russlanfahnen wie schwarz/rot/gold zu sehen. Da wird eine ganze Menschgruppe hier bei uns aufgeputscht! Das macht mir mindestens genausoviel sorgen wie die vielen Flüchtlinge aus aller Welt!
avatar
der Porzer

Anzahl der Beiträge : 85
Anmeldedatum : 15.06.15
Ort : Köln-Porz

Nach oben Nach unten

Re: Die Flüchtlingspolitik-wie wird es weiter gehen?

Beitrag von Okudera am Sa 06 Feb 2016, 14:57

Merkel mal wieder als Bittstellerin in Ankara. Unser einziges Argument dort ist Geld. Und den Buckel machen.

Es gibt günstigere und unkompliziertere Lösungen.


.

_________________
1. FC Köln : Bester deutscher Club in der ewigen Tabelle des UEFA-Pokals

„Zur deutschen Verantwortung gehört, dass wir uns von der moralischen Selbstüberschätzung verabschieden, die vor allem sich besonders fortschrittlich dünkende Deutsche aller Welt vor Augen geführt haben. Den Gegensatz zwischen edlem Wollen und beschränktem Können aufzuheben wird auch uns nicht gelingen.“  

(der von mir geschätzte Historiker Heinrich-August Winkler zur Flüchtlingsproblematik)
avatar
Okudera

Anzahl der Beiträge : 654
Anmeldedatum : 12.06.15
Ort : 5000 Köln 1

Nach oben Nach unten

Re: Die Flüchtlingspolitik-wie wird es weiter gehen?

Beitrag von der Porzer am Sa 06 Feb 2016, 17:45

Okudera schrieb:Merkel mal wieder als Bittstellerin in Ankara. Unser einziges Argument dort ist Geld. Und den Buckel machen.

Es gibt günstigere und unkompliziertere Lösungen.


.

Scheckbuchpolitik war schon immer ein bewährtes mittel der deutschen Politik! Für die Wiedervereinigung haben wir roundabout 50 Milliarden an die Russen bezahlt! Am 1. Golfkrieg hat Kohl uns mit 17 Milliarden bei den Amerikanern freigekauft und viele Milliarden haben wir an die DDR gezahlt um Verfolgte freizukaufen. Wenn mans hat, ist das schon ein profanes Mittel! Wenn ich dann allerding höre, das Eltern die Toilette der Schule der Tochter selbst streichen sollen und die Farbe auch noch mitbringen sollen, fällt mir nichts mehr ein!!
avatar
der Porzer

Anzahl der Beiträge : 85
Anmeldedatum : 15.06.15
Ort : Köln-Porz

Nach oben Nach unten

Re: Die Flüchtlingspolitik-wie wird es weiter gehen?

Beitrag von Paddy59 am Sa 06 Feb 2016, 22:58

der Porzer schrieb:
Okudera schrieb:Merkel mal wieder als Bittstellerin in Ankara. Unser einziges Argument dort ist Geld. Und den Buckel machen.

Es gibt günstigere und unkompliziertere Lösungen.


.

Scheckbuchpolitik war schon immer ein bewährtes mittel der deutschen Politik! Für die Wiedervereinigung haben wir roundabout 50 Milliarden an die Russen bezahlt! Am 1. Golfkrieg hat Kohl uns mit 17 Milliarden bei den Amerikanern freigekauft und viele Milliarden haben wir an die DDR gezahlt um Verfolgte freizukaufen. Wenn mans hat, ist das schon ein profanes Mittel! Wenn ich dann allerding höre, das Eltern die Toilette der Schule der Tochter selbst streichen sollen und die Farbe auch noch mitbringen sollen, fällt mir nichts mehr ein!!

Deutschland versucht außenpolitisch zu "glänzen" -zahlt brav Milliarden und aber Milliarden und vernachlässigt-auf sträflichste -seit Jahren die Innenpolitik.

Bundeswehr, Polizei, Soziales, Innere Sicherheit etc.-alle diese Themen und andere werden sträflichst vernachlässig und deren Etats rigoros gekürzt. Hautsache Deutschland zahlt seine Milliarden für Gott und die Welt! Jetzt hat man kurzfristig-um sich für sylvester zu etablieren, an Karneval das Polizeikontingent verdoppelt. Und? Alles Show-weil die ganze Welt zzT auf Köln blickt. Und -wie ist der Alltag? Ich kann es beurteilen, da ich in Domnähe arbeite und jeden Tag mehrfach den Hauptbahnhof durchquere. Von der angeblichen Polizeipräsenz ist weit und breit NICHTS zu sehen- die existiert nur in den Medien. Diebe, Grabscher, Drogenhändler und andere Kriminelle treiben nach wie vor ihr Unwesen. Das sehe ich und brauche nur die Ladenbesitzer im HBF zu fragen, deren Umsätze seit dem 1.1.16 dramatisch zurück gegangen sind.

Bei der nächsten Bundestagswahl wird den noch "etablierten" Parteien das Wahlergebnis so richtig um die Ohren fliegen.
Und eine große Koalition, die schon länger das einzige Mittel ist um eine "regierungsfähige" Mannschaft auf die Beine zu stellen wird von Wahlperiode zu Wahlperiode schwieriger werden, da die Parteien am rechten und linken Rand Zulauf erhalten.

_________________
Paddy59 - letzter KSTA-Forum Tippspielgewinner
avatar
Paddy59

Anzahl der Beiträge : 1155
Anmeldedatum : 11.06.15

Nach oben Nach unten

Re: Die Flüchtlingspolitik-wie wird es weiter gehen?

Beitrag von Okudera am Sa 06 Feb 2016, 23:34

Paddy59 schrieb:
der Porzer schrieb:
Okudera schrieb:Merkel mal wieder als Bittstellerin in Ankara. Unser einziges Argument dort ist Geld. Und den Buckel machen.

Es gibt günstigere und unkompliziertere Lösungen.


.

Scheckbuchpolitik war schon immer ein bewährtes mittel der deutschen Politik! Für die Wiedervereinigung haben wir roundabout 50 Milliarden an die Russen bezahlt! Am 1. Golfkrieg hat Kohl uns mit 17 Milliarden bei den Amerikanern freigekauft und viele Milliarden haben wir an die DDR gezahlt um Verfolgte freizukaufen. Wenn mans hat, ist das schon ein profanes Mittel! Wenn ich dann allerding höre, das Eltern die Toilette der Schule der Tochter selbst streichen sollen und die Farbe auch noch mitbringen sollen, fällt mir nichts mehr ein!!

Deutschland versucht außenpolitisch zu "glänzen" -zahlt brav Milliarden und aber Milliarden und vernachlässigt-auf sträflichste -seit Jahren die Innenpolitik.

Bundeswehr, Polizei, Soziales, Innere Sicherheit etc.-alle diese Themen und andere werden sträflichst vernachlässig und deren Etats rigoros gekürzt. Hautsache Deutschland zahlt seine Milliarden für Gott und die Welt! Jetzt hat man kurzfristig-um sich für sylvester zu etablieren, an Karneval das Polizeikontingent verdoppelt. Und? Alles Show-weil die ganze Welt zzT auf Köln blickt. Und -wie ist der Alltag? Ich kann es beurteilen, da ich in Domnähe arbeite und jeden Tag mehrfach den Hauptbahnhof durchquere. Von der angeblichen Polizeipräsenz ist weit und breit NICHTS zu sehen- die existiert nur in den Medien. Diebe, Grabscher, Drogenhändler und andere Kriminelle treiben nach wie vor ihr Unwesen. Das sehe ich und brauche nur die Ladenbesitzer im HBF zu fragen, deren Umsätze seit dem 1.1.16 dramatisch zurück gegangen sind.

Bei der nächsten Bundestagswahl wird den noch "etablierten" Parteien das Wahlergebnis so richtig um die Ohren fliegen.
Und eine große Koalition, die schon länger das einzige Mittel ist um eine "regierungsfähige" Mannschaft auf die Beine zu stellen wird von Wahlperiode zu Wahlperiode schwieriger werden, da die Parteien am rechten und linken Rand Zulauf erhalten.


Wir sollten es so machen wie die USA, die schon seit langem ihre UN-Beiträge einfach nicht mehr zahlen.

Die scheren sich einen Dreck um das, was andere von ihnen halten.


.

_________________
1. FC Köln : Bester deutscher Club in der ewigen Tabelle des UEFA-Pokals

„Zur deutschen Verantwortung gehört, dass wir uns von der moralischen Selbstüberschätzung verabschieden, die vor allem sich besonders fortschrittlich dünkende Deutsche aller Welt vor Augen geführt haben. Den Gegensatz zwischen edlem Wollen und beschränktem Können aufzuheben wird auch uns nicht gelingen.“  

(der von mir geschätzte Historiker Heinrich-August Winkler zur Flüchtlingsproblematik)
avatar
Okudera

Anzahl der Beiträge : 654
Anmeldedatum : 12.06.15
Ort : 5000 Köln 1

Nach oben Nach unten

Re: Die Flüchtlingspolitik-wie wird es weiter gehen?

Beitrag von Paddy59 am So 07 Feb 2016, 00:46

Okudera schrieb:


Wir sollten es so machen wie die USA, die schon seit langem ihre UN-Beiträge einfach nicht mehr zahlen.

Die scheren sich einen Dreck um das, was andere von ihnen halten.


.

Der Ruf der USA ist vielerorten ruiniert-da lebt's sich völlig ungeniert...
Wäre nicht schlecht wenn man sich dem so einfach entziehen kann.Was der Rest der Welt dabei denkt wäre mir ebenso sch...egal.

_________________
Paddy59 - letzter KSTA-Forum Tippspielgewinner
avatar
Paddy59

Anzahl der Beiträge : 1155
Anmeldedatum : 11.06.15

Nach oben Nach unten

Sichere Herkunftsländer!

Beitrag von der Porzer am So 07 Feb 2016, 08:53

Bei dem Begriff sträubt sich mir das "Rest Haar"! Man schaue sich doch die Welt an! Außer Kriegsgebieten, schlimmen Diktaturen, Folterstaaten, Staaten in denen es politische-, religiöse- oder ethnische Verfolgung, gibt es doch nur noch in Nordamerika und Westeuropa die man nach unseren Standards als Sicher ansehen kann! Wie sagte einst Peter Schollatour: Man kann Kalkutta nicht retten in dem man Kalkutta nach Deutschland verlegt! Und Wirtschaftsflüchtlinge? 99% der Weltbevölkerung sind ärmer als wir!!
avatar
der Porzer

Anzahl der Beiträge : 85
Anmeldedatum : 15.06.15
Ort : Köln-Porz

Nach oben Nach unten

Re: Die Flüchtlingspolitik-wie wird es weiter gehen?

Beitrag von Druide am So 07 Feb 2016, 16:55


_________________
"Der Staatsapparat ist ein Zwangs- und Unterdrückungsapparat. Das Wesen der Staatstätigkeit ist, Menschen durch Gewaltanwendung oder Gewaltandrohung zu zwingen, sich anders zu verhalten, als sie sich aus freiem Antriebe verhalten würden." (Ludwig v. Mises)
avatar
Druide

Anzahl der Beiträge : 281
Anmeldedatum : 11.06.15
Ort : inderpampa / Rheinhessen

Nach oben Nach unten

Re: Die Flüchtlingspolitik-wie wird es weiter gehen?

Beitrag von Rambo am Mo 08 Feb 2016, 17:30

Glücklicherweise gabs ja ein Sturmtief (samt Sonnenschein und Windstille)

http://www.welt.de/debatte/kolumnen/deutsch-sued-west/article151980143/Der-Narr-solls-Maul-halten.html
avatar
Rambo

Anzahl der Beiträge : 122
Anmeldedatum : 25.07.15

Nach oben Nach unten

Re: Die Flüchtlingspolitik-wie wird es weiter gehen?

Beitrag von Okudera am Fr 12 Feb 2016, 11:37

George Clooney sollte seine Villa am Comer See für Flüchtlinge zur Verfügung stellen. Es mutet immer wieder heuchlerisch an, wenn solche Leute sich in Dinge einmischen, von denen sie doch sehr weit entfernt sind. Und dass Angela Merkel sich eine Stunde Zeit für substanzlosen Palaver mit einem Hollywood-Star nimmt, ist bedenklich.



.

_________________
1. FC Köln : Bester deutscher Club in der ewigen Tabelle des UEFA-Pokals

„Zur deutschen Verantwortung gehört, dass wir uns von der moralischen Selbstüberschätzung verabschieden, die vor allem sich besonders fortschrittlich dünkende Deutsche aller Welt vor Augen geführt haben. Den Gegensatz zwischen edlem Wollen und beschränktem Können aufzuheben wird auch uns nicht gelingen.“  

(der von mir geschätzte Historiker Heinrich-August Winkler zur Flüchtlingsproblematik)
avatar
Okudera

Anzahl der Beiträge : 654
Anmeldedatum : 12.06.15
Ort : 5000 Köln 1

Nach oben Nach unten

Re: Die Flüchtlingspolitik-wie wird es weiter gehen?

Beitrag von Paddy59 am Fr 12 Feb 2016, 20:45

Okudera schrieb:George Clooney sollte seine Villa am Comer See für Flüchtlinge zur Verfügung stellen. Es mutet immer wieder heuchlerisch an, wenn solche Leute sich in Dinge einmischen, von denen sie doch sehr weit entfernt sind. Und dass Angela Merkel sich eine Stunde Zeit für substanzlosen Palaver mit einem Hollywood-Star nimmt, ist bedenklich.



.

Merkel sollte in der Tat solchen Spökes sein lassen und sich auf die Innenpolitik/-das Flüchtlingsthema konzentrieren; dort hat sie hinreichend zu tun....
Zudem sollte Merkel die Außenpolitik Steinmeier überlassen und ihm nicht andauernd mit Ihren Auslandsreisen zuvorkommen;denn er macht einen guten Job,ist souverän, kompetent , verbindlich, sachlich und fachlich gut.

Er wäre für mich auch der einzige aus der SPD-Riege, der eine ernsthafte Alternative zu einem CDU-Kandidaten bei der nächsten Wahl sein könnte. Mit Gabriel gäbe es-so er dann als Kanzlerkandidat antritt, auch nicht annähernd eine Chance, wie seinerzeit Schröder, nach %Punkten zur CDU aufzuschliessen.

http://de.statista.com/statistik/daten/studie/746/umfrage/zufriedenheit-mit-der-politischen-arbeit-von-ausgewaehlten-politikern/

_________________
Paddy59 - letzter KSTA-Forum Tippspielgewinner
avatar
Paddy59

Anzahl der Beiträge : 1155
Anmeldedatum : 11.06.15

Nach oben Nach unten

Re: Die Flüchtlingspolitik-wie wird es weiter gehen?

Beitrag von Paddy59 am Fr 12 Feb 2016, 20:47


_________________
Paddy59 - letzter KSTA-Forum Tippspielgewinner
avatar
Paddy59

Anzahl der Beiträge : 1155
Anmeldedatum : 11.06.15

Nach oben Nach unten

Re: Die Flüchtlingspolitik-wie wird es weiter gehen?

Beitrag von Kanzler am Sa 13 Feb 2016, 11:44

Sehr interessant hier die Meinungen im einst blauen Forum zu lesen! Für solch demokratischen Meinungsaustausch wurden und werden im roten Forum sämtliche Schreiber, auch mit mehreren tausend Beiträgen, einfach gesperrt. Evil or Very Mad   Im roten Forum herrschte zwar noch nie Demokratie, doch was sich der rote Admin erlaubt, ist an Dreistigkeit nicht zu überbieten. Etwaige Schreiber des bürgerlich und konservativen Lagers, werden dort kurzerhand gesperrt, nachdem sie ihre konservative Meinung veröffentlicht haben. Randale Dies ist nicht erst seit kurzem so, sondern bereits seit Jahren, jedoch in den letzten Monaten inflationär. Wenn ich mir die Meinungen in beiden Foren so anschaue, meint man im roten Forum schreibt die SED und die wenigen Blockflöten geben ihren Senf dazu, während hier eine noch echte Demokratie vorhanden zu sein scheint!  Ich finde es gut, da man hier noch seine Meinung ungestraft äußern darf. Weiter so! FC-Schal Daumen hoch
avatar
Kanzler

Anzahl der Beiträge : 24
Anmeldedatum : 12.06.15

Nach oben Nach unten

Re: Die Flüchtlingspolitik-wie wird es weiter gehen?

Beitrag von Paddy59 am Sa 13 Feb 2016, 12:48

Hallo Kanzler,

nur um Missverständnissen vorzubeugen: Meinst du mit dem roten Forum das Express/-oder das rote Kuckuckforum?

Ansonsten willkommen hier zu einem regen, FREIEN Meinungsaustausch!

_________________
Paddy59 - letzter KSTA-Forum Tippspielgewinner
avatar
Paddy59

Anzahl der Beiträge : 1155
Anmeldedatum : 11.06.15

Nach oben Nach unten

Re: Die Flüchtlingspolitik-wie wird es weiter gehen?

Beitrag von Kanzler am Sa 13 Feb 2016, 12:58

Paddy59 schrieb:Hallo Kanzler,

nur um Missverständnissen vorzubeugen: Meinst du mit dem roten Forum das Express/-oder das rote Kuckuckforum?

Ansonsten willkommen hier zu einem regen, FREIEN Meinungsaustausch!

Ich meine das rote Express Forum!
avatar
Kanzler

Anzahl der Beiträge : 24
Anmeldedatum : 12.06.15

Nach oben Nach unten

Re: Die Flüchtlingspolitik-wie wird es weiter gehen?

Beitrag von Druide am Sa 13 Feb 2016, 22:16

Herzlich willkommen bei den Libertären, Kanzler! Smile

_________________
"Der Staatsapparat ist ein Zwangs- und Unterdrückungsapparat. Das Wesen der Staatstätigkeit ist, Menschen durch Gewaltanwendung oder Gewaltandrohung zu zwingen, sich anders zu verhalten, als sie sich aus freiem Antriebe verhalten würden." (Ludwig v. Mises)
avatar
Druide

Anzahl der Beiträge : 281
Anmeldedatum : 11.06.15
Ort : inderpampa / Rheinhessen

Nach oben Nach unten

Re: Die Flüchtlingspolitik-wie wird es weiter gehen?

Beitrag von Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Seite 1 von 5 1, 2, 3, 4, 5  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten