Panama Papers

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Panama Papers

Beitrag von Kaiser am Do 07 Apr 2016, 13:27

"Panama Papers: „Cui Bono?“ bzw. „Wer soll damit getroffen werden?“

Die Medienwelt überschlägt sich gerade ob der 2,4 Terabytes an Daten der Panama Papers. Dass Korruption, Steuerhinterziehung und Geldwäsche das tägliche Brot der Eliten sind, dürfte selbst den Ahnungslosesten klar sein. Etwas anderes zu glauben, wäre mehr als naiv. ..."

http://www.konjunktion.info/2016/04/panama-papers-cui-bono-bzw-wer-soll-damit-getroffen-werden/
avatar
Kaiser

Anzahl der Beiträge : 1715
Anmeldedatum : 21.06.15
Alter : 158

Nach oben Nach unten

Re: Panama Papers

Beitrag von Okudera am Do 07 Apr 2016, 17:50

Kaiser schrieb:"Panama Papers: „Cui Bono?“ bzw. „Wer soll damit getroffen werden?“

Die Medienwelt überschlägt sich gerade ob der 2,4 Terabytes an Daten der Panama Papers. Dass Korruption, Steuerhinterziehung und Geldwäsche das tägliche Brot der Eliten sind, dürfte selbst den Ahnungslosesten klar sein. Etwas anderes zu glauben, wäre mehr als naiv. ..."

http://www.konjunktion.info/2016/04/panama-papers-cui-bono-bzw-wer-soll-damit-getroffen-werden/


Panem et circenses - nichts weiter.


.

_________________
1. FC Köln : Bester deutscher Club in der ewigen Tabelle des UEFA-Pokals

„Zur deutschen Verantwortung gehört, dass wir uns von der moralischen Selbstüberschätzung verabschieden, die vor allem sich besonders fortschrittlich dünkende Deutsche aller Welt vor Augen geführt haben. Den Gegensatz zwischen edlem Wollen und beschränktem Können aufzuheben wird auch uns nicht gelingen.“  

(der von mir geschätzte Historiker Heinrich-August Winkler zur Flüchtlingsproblematik)
avatar
Okudera

Anzahl der Beiträge : 654
Anmeldedatum : 12.06.15
Ort : 5000 Köln 1

Nach oben Nach unten

Re: Panama Papers

Beitrag von Kaiser am Do 07 Apr 2016, 19:32

"Panama-Papiere: USA etablieren sich als neue Steueroase und destabilisieren die aufstrebende geopolitische Konkurrenz

Die Panama-Papiere schlagen seit Tagen weltweit hohe Wellen. Zugespielt wurden sie führenden Publikationen der westlichen Mainstream-Presse, die seit dem vergangenen Sonntag mit immer neuen »Enthüllungen« über prominente russische, chinesische oder isländische Politiker aufwarten. Doch es wird immer deutlicher, worum es bei dem angeblichen »Datenleck« wirklich geht. ..."

http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/geostrategie/markus-gaertner/panama-papiere-usa-etablieren-sich-als-neue-steueroase-und-destabilisieren-die-aufstrebende-geopoli.html
avatar
Kaiser

Anzahl der Beiträge : 1715
Anmeldedatum : 21.06.15
Alter : 158

Nach oben Nach unten

Re: Panama Papers

Beitrag von Kaiser am So 10 Apr 2016, 01:21

"Panama Papers aus libertärer Sicht

...

Diese Annahme ist völlig falsch, denn Kapital, das man dem Zugriff des Staates entzieht, wird natürlich nicht gehortet, sondern ausgegeben und schafft produktive Arbeitsplätze, die von den Menschen freiwillig nachgefragte Güter und Dienstleistungen produzieren, womit der Wohlstand aller Menschen gemehrt wird.

Kapital, das der Staat auf unmoralische Weise durch Androhung von Gewalt über Steuern und Abgaben hingegen einzieht, wird zum Großteil für unproduktive Arbeit und Projekte ausgegeben, die den Menschen keinen oder wenig Mehrwert bringen oder in der staatlichen Bürokratie aufgerieben, wodurch die Menschen real ärmer werden. Dass das so ist, hat die Geschichte mit dem Scheitern aller sozialistischen Staaten hinreichend belegt, wogegen der Wohlstand für alle Menschen in freiheitlichen Gesellschaften, in denen es nur wenig Steuern gab, wuchs und gerade die Schwächsten und Ärmsten am meisten von der Freiheit profitierten.

Man kann also sagen, dass jeder Euro, den der Staat nicht durch Steuern erhält, ein Euro ist, der produktiver investiert wird und so Wohlstand für alle Menschen produzieren kann und somit Leben von Kindern rettet. ..."

http://www.goldseiten.de/artikel/281039--Panama-Paoers-aus-libertaerer-Sicht.html?seite=2
avatar
Kaiser

Anzahl der Beiträge : 1715
Anmeldedatum : 21.06.15
Alter : 158

Nach oben Nach unten

Re: Panama Papers

Beitrag von Paddy59 am So 10 Apr 2016, 10:48

Da habe ich allerdings starke Zweifel, das die gebunkerten Milliarden irgendwo der Allgemeinheit/-Investition in neue Arbeitsplätze zu kommen. Sehr starke Zweifel...

_________________
Paddy59 - letzter KSTA-Forum Tippspielgewinner
avatar
Paddy59

Anzahl der Beiträge : 1151
Anmeldedatum : 11.06.15

Nach oben Nach unten

Re: Panama Papers

Beitrag von Druide am So 10 Apr 2016, 19:49

Paddy59 schrieb:Da habe ich allerdings starke Zweifel, das die gebunkerten Milliarden irgendwo der Allgemeinheit/-Investition in neue Arbeitsplätze zu kommen. Sehr starke Zweifel...

Da stimme ich dir vollkommen zu. Ich glaube auch nicht, dass dieses ganze Geld produktiv angelegt ist. Ohne unser real existierendes Schuldgeldsystem wären solche Unsummen eh undenkbar. Sollte es gelingen, nach dem Staatsbankrott wieder einen Goldstandard zu etablieren, dann wäre dieses Spiel eh beendet. Was hier im Orbid des Weltfinanzsystems an digitalem Kreditgeld um die Welt schwirrt - auf der Jagd nach Rendite - ist eh nicht mehr feierlich. Das ganze System dient letztlich eh nur dem 1% an der Spitze der Vermögenspyramide.

_________________
"Der Staatsapparat ist ein Zwangs- und Unterdrückungsapparat. Das Wesen der Staatstätigkeit ist, Menschen durch Gewaltanwendung oder Gewaltandrohung zu zwingen, sich anders zu verhalten, als sie sich aus freiem Antriebe verhalten würden." (Ludwig v. Mises)
avatar
Druide

Anzahl der Beiträge : 281
Anmeldedatum : 11.06.15
Ort : inderpampa / Rheinhessen

Nach oben Nach unten

Re: Panama Papers

Beitrag von Paddy59 am Mo 11 Apr 2016, 21:51

Druide schrieb:
Paddy59 schrieb:Da habe ich allerdings starke Zweifel, das die gebunkerten Milliarden irgendwo der Allgemeinheit/-Investition in neue Arbeitsplätze zu kommen. Sehr starke Zweifel...

Da stimme ich dir vollkommen zu. Ich glaube auch nicht, dass dieses ganze Geld produktiv angelegt ist. Ohne unser real existierendes Schuldgeldsystem wären solche Unsummen eh undenkbar. Sollte es gelingen, nach dem Staatsbankrott wieder einen Goldstandard zu etablieren, dann wäre dieses Spiel eh beendet. Was hier im Orbid des Weltfinanzsystems an digitalem Kreditgeld um die Welt schwirrt - auf der Jagd nach Rendite - ist eh nicht mehr feierlich. Das ganze System dient letztlich eh nur dem 1% an der Spitze der Vermögenspyramide.

Ein Zusammenhang lässt sich mMn durchaus herstellen-wenn auch nicht 1:1.
In dem Maße wie Vermögende Steuern hinterziehen steigt unsere Staatsverschuldung.
avatar
Paddy59

Anzahl der Beiträge : 1151
Anmeldedatum : 11.06.15

Nach oben Nach unten

Re: Panama Papers

Beitrag von Kaiser am Fr 15 Apr 2016, 22:12

"Wozu braucht die SPD eine Off-Shore-Firma in Hongkong?

Das ist doch eine gute Frage. Oder? ..."

http://www.danisch.de/blog/2016/04/15/wozu-braucht-die-spd-eine-off-shore-firma-in-hongkong/
avatar
Kaiser

Anzahl der Beiträge : 1715
Anmeldedatum : 21.06.15
Alter : 158

Nach oben Nach unten

Re: Panama Papers

Beitrag von Kaiser am So 17 Apr 2016, 00:20

"Kommt die globale Steuerdiktatur?

Wohlstand und Prosperität entstehen nicht durch die unendliche Ausweitung des Steuerstaates, sondern durch das Gegenteil. - Mit den "Panama Papers" soll ein globales Steuer-Regime mit lückenloser Überwachung voran getrieben werden. ..."

http://www.mmnews.de/index.php/politik/71118-kommt-die-globale-steuerdiktatur
avatar
Kaiser

Anzahl der Beiträge : 1715
Anmeldedatum : 21.06.15
Alter : 158

Nach oben Nach unten

Re: Panama Papers

Beitrag von Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten